Dienstag, 25. September 2018

Entdeckungen im Lahntal, Günther Keil & Klaus Lüders

Walter Daschner von Foto Daschner, Mitglied des Camera-Clubs, organisiert für die Kolpingsfamilie immer wieder Kultur- und Bildungsfahrten. Heuer ging es vom 19. bis 23. September ins Lahntal (Mittelhessen). Karin und Klaus Lüders sowie Günther Keil vom Camera-Club waren auch mit dabei, denn auch für Fotografen war die Reise sehr interessant. Überzeugt Euch selber anhand folgender Bilder.

Unser Quartier haben wir in Wetzlar im Ernst-Leitz-Hotel nahe der Firmenzentrale von Leica Camera AG aufgeschlagen.





Als erstes gingen wir in der pittoresken Altstadt von Wetzlar auf Entdeckungen. Fachwerkbauten boten viele Fotomotive.









Am Nachmittag besuchten wir die Leica-Erlebniswelt mit einem ersten Eindruck vom High-Tech-Kamerabau.











Ganz anders war am nächsten Tag der Besuch einer Glockengießerei. Hier war alles althergebrachte Handwerkskunst.





Nachmittags ging es nach Limburg mit seinem bekannten Dom und zahlreichen Fachwerkbauten.










Am nächsten Tag besuchten wir Marburg, eine altehrwürdige Universitätsstadt.














Begeistert und mit vollen Speicherkarten ging es wieder nach Hause.


Sonntag, 22. April 2018

Jahreszeiten in Wort, Bild und Ton, 21. April

Kultureller Hochgenuss in der Gemeindebücherei

Wer dachte, dass Lyrik nicht mehr zeitgemäß sei, wurde am 21. April in der Gemeindebücherei Markt Schwaben eines Besseren belehrt. Im Rahmen der „Woche der Büchereien“ im Landkreis Ebersberg in Zusammenarbeit mit dem  Kreisbildungswerk, erlebten die Zuschauer in den schönen Räumen des Markt Schwabener Schlosses einen bunten Abend zum Thema „Jahreszeiten“.

Einen bunten Strauß aus Texten und Gedichten stellte  die Literatur- und Theaterwissenschaftlerin Carola Blod-Reigl  zusammen. Sie führte zudem durch das Programm und trug im Wechsel mit anderen Mitwirkenden vor.

Die 5-köpfige Band „Grapevine“ begleitete den Abend musikalisch.

Günther Keil und  Dagmar Kunz vom Camera Club präsentierten eine audiovisuelle Foto-Schau zu den einzelnen Jahreszeiten und spannten den Bogen von wunderschönen farbintensiven Naturaufnahmen über vielfältige Reiseeindrücke in Siena bis hin zu Lichterimpressionen in der Winterzeit.

Die Leiterin der Bibliothek Susanne Gnann-Pohle eröffnete den Abend 

Die Literatur- und Theaterwissenschaftlerin Carola Blod-Reigl beim Vortrag

Günther Keil vom Camera-Club präsentierte die AV-Schauen

Die Band „Grapevine“

Alle Aktiven


Jahreszeiten  - ein Wechselspiel der Vergänglichkeit

Das Wechselspiel der Jahreszeiten macht die Vergänglichkeit und ständige Neuentstehung des Lebens sichtbar und begreifbar. Im Frühling entsteht Neues, und Frisches erfreut das Auge. Die Sommer-Sonne lässt Pflanzen und Tiere heranwachsen und lädt allerortens zur Aktivität ein. Herbst heißt Abschied nehmen und beschenkt uns dafür mit Farben und reifen Früchten. Kälte und Dunkelheit bringt der Winter. Alles Leben kommt zur Ruhe oder verlangsamt sich, damit im nächsten Frühjahr der Jahreszeiten-Zyklus neu beginnen kann. Wir Fotografen merken dies bei unserer Motivsuche sofort am verfügbaren Licht.

Es wurden von uns 4 audiovisuelle Schauen gezeigt, welche nicht allumfassend und generell Jahreszeiten erklären wollten, sondern einzelne Aspekte herausgreifen:

• Frühling: Werden und Vergehen; Dagmar Kunz
In den warmen Frühlingsstrahlen wachsen Blumen heran - so auch der roten Mohn. Seine herrlichen Blüten erfreuen das Auge. Schnell schwindet jedoch die Pracht wieder.

• Sommer: Terra di Siena; Günther Keil
Ein halbes Jahr lang arbeiten, während Frühling und Sommer mit ihrer Pracht locken, kann viele Sehnsüchte wecken. Spätestens mit Beginn der Ferien gibt es kein Halten mehr und fort geht es  - etwa in den Süden, in die herrliche Toskana.

• Herbst: Herbstliches Farbenspiel; Dagmar Kunz
Herbst macht uns die Vergänglichkeit bewußt und bedeutet Abschied nehmen. Seine Farbenpracht soll uns Mittel gegen allzu große Melancholie sein.

• Winter: Im Zeichen des Lichts; Günther Keil
Je weiter das Jahr fortgeschritten ist, umso kürzer werden die Tage. Immer mehr Leben spielt sich drinnen ab - so etwa im Rampenlicht  bei unterhaltsamen Aufführungen. Draußen bringt uns der Advent warmes Licht in den Straßen und Weihnachtsmärkten.

Samstag, 21. April 2018

Beitrag zur Ausstellung „Insekten brauchen unseren Schutz“

In einem dramatischen Ausmaß werden Insekten in den Gärten und auf den Feldern immer weniger. Dabei sind sie unverzichtbare Helfer. Wir brauchen sie für die Bestäubung unserer Gemüsepflanzen, Obstbäume und -sträucher  – ohne Insekten kein Obst und Gemüse.

Ferner sind Insekten ein Teil der Nahrungskette in  einem intakten Ökosystem: Sie helfen einerseits, sich gegenseitig im Zaum zu halten (das sind die Insekten die z.B. Blattläuse vertilgen). Andererseits sind sie Nahrungsgrundlage für andere Tiere wie etwa Vögel.

Mach Dir ein Bild !

Fotografieren heißt nicht die Welt durch die rosarote Brille zu sehen und sich an ästhetischen Bildern zu erfreuen. Vielmehr verlangt ein gutes Bild das genaue Hinschauen und Ergründen eines anvisierten Motives.

Insektenfreundlicher Garten

Aus diesem Grund beteiligt sich 2018 der Camera-Club gemeinsam mit dem Schwabener Jugendzentrum an der Aktion „Markt Schwaben brummt“ des Arbeitskreises Umwelt.  Am 15. April 2018 fand im Unterbräu-Saal eine Informationsveranstaltung und Ausstellung zum Thema "Insekten brauchen unseren Schutz". Zusammen mit 8 anderen Vereinen beteiligte sich der Camera-Club an dieser Aktion.

Wir hatten einen eigenen Stand unter Überschrift "Insektenfreundlicher Garten". Zwar können Fotos den Insekten nicht direkt helfen, aber anregen genauer hin zu schauen und sich so das Problem bewusst zu machen. Dabei richteten wir uns vor allem an Kinder und Jugendliche, indem wir einen Foto-Workshop für die Pfingstferien und einen Fotowettbewerb bekannt machten.

Um unser Anliegen durch Bilder zu verdeutlichen, stellte Claudia Topel Nahaufnahmen als Fine Art Prints und Postkarten aus. Fotos aus insektenfreundlichen Gärten zeigten Klaus Lüders und Günther Keil.

Susanne May, Leiterin Aktivkreis, eröffnet Ausstellung

Unser Stand

Klaus mit der Vertreterin des Landkreises

Heiß begehrte Postkarten

Ein Stück aus dem eigenen Garten als mitgebrachtes  Handy-Fotomotiv

Besucher unseres Standes

Vor Claudias Bilder

Studium unseres Leistungsangebotes

Reinhold und Christa besuchten uns

Claudias Bilder begeisterten und Jung und aLT

Auf der Suche nach Antworten für den Quiz