Mittwoch, 14. Dezember 2022

Foto 2022 - Jahresausstellung wieder im Rathaus-Foyer

 Am Wochenende des 26. und 27. November veranstaltete der Camera-Club Markt Schwaben im Markt Schwabener Rathaus-Foyer jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr seine Jahres­ausstellung FOTO 2022. Diese richtete sich an all diejenigen, die Freude an Fotos haben. Der Ausstellungsbesuch lohnte sich ganz besonders für diejenigen, die sich tiefer mit zeitgenössischer Fotografie beschäftigen wollen.


20 Autorinnen und Autoren zeigten in der Ausstellung, welche Motive ihnen 2021 und 2022 besonde­ren Spaß bereitet haben. Nach einer dreijährigen, coronabedingten Zwangspause entführten sie mit mehr als 100 Schwarz-Weiß- und Farbbilder sowie digitalen Überblendschauen die Besucher in die faszi­nierende Welt der Fotografie.

Bilder von der Ausstellungseröffnung:

Vorsitzender G. Keil (rechts) begrüßt Bürgermeister Stolze










Inhaltliche Schwerpunkte der Jahresausstellung:


Trotz allem eine aktive und erfolgreiche Zeit

Corona konnte uns nicht ausbremsen. Im Gegenteil 2021 und 2022 waren sehr aktive Jahre. Mit der erforderlichen Vorsicht und digitalen Hilfsmitteln konnten wir uns intensiv und ohne Unterbrechung mit der Fotografie auseinandersetzen.

Der Camera-Club war fotografisch noch nie so erfolgreich wie jetzt. Er wurde 2021 und 2022 zweimal hintereinander internationaler Städtemeister in einem themenorientierten Foto-Wettbewerb mit 4 weiteren bayerischen und 5 österreichischen Vereinen. 

Fotografie als Spiegel der unruhigen Zeiten

In Zeiten der Kontaktbeschränkungen musste man nach Möglichkeit andere Menschen meiden. Folglich fokussierten sich die Clubmitglieder etwa auf Formen und Strukturen von Gebäuden. Oder sie erfreuten sich an den kleinen Schönheiten im Garten oder auf einsamen Fluren.

Jetzt, wo sich alles lockert, halten Fotos auch fest, was aktuell die Diskussionen beschäftigt - etwa der Wandel in der Mobilität, der Bedarf an Handwerkern. Dabei wird durchaus auch genauer hingeschaut - mitunter auch mit einem Augenzwinkern.

In einem Projekt "52 Wochen" fertigten die Teilnehmer*innen ein Jahr lang jede Woche ein Schwarz-Weiß-Foto an, welches Motive aufgriff, die aktuell vor die Linse kamen. Bis zu 14 Teilnehmer*innen erstellten bei diesem Foto-Marathon miteinander 548 Aufnahmen, welche ihr aktuelles Umfeld widerspiegelten. In der Ausstellung wird in Foto-Tableaus eine Auswahl von 64 Bildern gezeigt.

Ein Fotobuch war ausgelobt für engagierte Beitrage zum 52-Wochen-Projekt

Robert Müller wurde für seine Ausdauer und Qualität seiner Bilder mit dem Fotobuch ausgezeichnet


Sehnsüchte und die Fotografie

In den aktuell unruhigen Zeiten mit all ihren Einschränkungen wachsen Sehnsüchte nach Kontakten mit anderen. Da bietet das Musik machen und genießen eine Möglichkeit zu sozialen Kontakten. Die traditionelle Überblendschau während FOTO 2022 zeigt dazu passend die Ergebnisse eines Club­projektes zum Thema "Menschen mit Musik".

Vor Corona und Energiekrise waren Reisen eine Selbstverständlichkeit. So unterdrückten Mobilitätsein­schränkungen die Sehnsüchte nach "Tapetenwechsel". Deswegen führen Ausstellungsbilder auch zu nahen und fernen Reisezielen.

Fotografieren als Glückserlebnis

Die Ausstellungsbesucher sollten bemerken, dass Fotografieren ein Glückserlebnis sein kann. In den aktuellen fotografischen Diskussionen dreht sich vieles um achtsames Fotografieren und Fotografieren im "Flow" als Mittel zu Glücksgefühlen. In diesem Sinne fand ein Workshop im Münchner Botanischen Garten statt. Ein kurzer Bildbericht umreißt die Erfahrungen zu "Kontemplativ im Flow".

Nicht nur romantisch, sondern auch informativ war es beim Sternegucken-Workshop auf den Hügeln beim oberbayerischen Haag. Und 1 Tag im Zoo brachte zufriedene Clubmitglieder.

Dass wir an 10 Abenden per Videokonferenz im Zauberland der Farben waren, brachte uns Freude und vertiefte Kenntnisse in der Farbgestaltung von Fotos. Dies ist nicht zuletzt dem Plakatbild zur Ausstellung anzumerken.

Freitag, 26. November 2021

Camera-Club Städtemeister, Fritz Kramer Vizemeister

Seit 1983 beteiligt sich der Camera-Club am Internationalen Städtewettbewerb, welcher ein anspruchsvoller Themenwettbewerb ist, bei dem sich 5 bayerische und 5 österreichische Vereine beteiligen. Der Club und einzelne Mitglieder konnten sich immer wieder erfolgreich platzieren. Unter anderem gewann 2015 der Camera-Club den Städtewettbewerb.

2021 setzte sich nun der Camera-Club wieder an die Spitze der Clubwertungen und wurde Internationaler Städtemeister. In der Autor*innen-Wertung brachten ausgezeichnete Fotoarbeiten Fritz Kramer den Vize-Meister-Titel.

Mehr unter: https://www.ccms.de/camera-club-staedtemeister-2021/

Vorsitzender G. Keil (rechts) mit der Siegerurkunde

Fritz Kramer (rechts) als Vizemeister


Donnerstag, 23. September 2021

Ein Tag im Tierpark Hellabrunn

Aufgrund der corona-bedingten Unsicherheiten machten wir einen gemeinsamen Bummel durch den Tierpark Hellabrunn - als Ersatz für unseren Clubausflug. Und wir hatten Glück - einen wunderbaren Herbsttag. Es war zudem schön, dass etliche Clubmitglieder*innen mit ihren Partnern teilnahmen. Der gestrige Bummel durch den Tierpark war unterhaltsam, viel an der frischen Luft im Sonnenschein - und daher auch gesund.

Bummeln durch die Welt der Tiere

Im Tierpark lassen sich Tiere schnell und einfach fotografieren. Die Tiere befinden sich ja in unmittelbarer Nähe zur Linse der Kamera. Die Kosten für solch einen Ausflug fielen sicher wesentlich geringer aus als ein Trip nach Afrika oder Amerika.

Unsere Route; Quelle: Web-Seite des Tierparks

Das Areal des Tierpark Hellabrunns ist zudem weitläufig und bietet eine Vielzahl an Foto-Motiven sowie Gelegenheit zur Einkehr. 

Nicht alle, aber die meisten der Teilnehmer*innen

Ein Kormoran als Portier
Was hat Max im Visier ?

Ein Erdmännchen als Profi-Modell

Check der Aufnahmen gemäß IRIS ?

Futterkorb hochgehängt

Zorn am Morgen ...

So, so - Fotografen sind im Tierpark

... die können ganz schön nerven

Kein Kamel ... ein Trampeltier

Zwitschern ist erlaubt

Guten Morgen

Wo ist der Luchs ?

Tiger ganz erhaben

Tiger schnell ermüdet

... nicht nur Tiger sind müde ... auch Nashörner

Anschmiegsam

Annegret auf Motivsuche

Büffel auf Wassersuche

Schlange verschlungen

Blubb ... ein Fotograf

Huch .. ich war noch nicht beim Friseur

Immer schön den Überblick bewahren

Nicht schon wieder

Wo sind sie denn alle ?

Groß und klein auf dem Weg zum Wasser

Schön gestreift ist auch schön

Bis bald mal wieder



Montag, 12. Juli 2021

Sterne gucken in Kirchdorf bei Haag

 Reinschnuppern in die Astro-Fotografie

Den ganzen Tag war das Wetter ziemlich wechselhaft. Aber wir bauten auf unser Glück und erhielten für unsere outdoor-Foto-Ecke zum Thema "Sterne gucken" ganz tolles Wetter.

11 Teilnehmer*innen fanden sich beim verabredeten Treffpunkt ein und machten sich auf den Weg - nach einer kurzen Brotzeit mit thematischer Einarbeitung in das Thema.

Kurz vor Sonnenuntergang begann unsere Tour und unser Reinschnuppern in die Astro-Fotografie endete so zwischen 24:00 und 1:00 Uhr.

Blaue Stunde bei Kirchdorf

20:45 Uhr: Haag im letzten Sonnenlicht

20:45 Uhr: Sicht bis ins Gebirge

21:00 Uhr: Die Sonne geht unter

21:11 Uhr: Jetzt ist der Sonnenuntergang

21:30 Uhr: In der blauen Stunde


Sterne gucken

21:30 Uhr: Bevor es dunkel wird, muss alles vorbereitet werden

21:45 Uhr: Jede(r) sucht sich seinen Startplatz

21:50 Uhr: Am Himmel ist viel los -
Sterne und irgendwelche Fluggeräte


Ein paar Blicke auf die Milchstraße

22:45 Uhr: Jemand hat Milch ausgeschüttet

23:18 Uhr: Wer genau hinsieht, bemerkt einen Fotografen,
der die Milchstraße anvisiert

23:40 Uhr: Autorücklichter eines Heimfahrers beleuchten
Baum vor Bauernhof mit Milchstraße